Sie sind Therapeut?

Unter Therapeuten verstehen wir Personen, welche in Heilberufen mit einem staatlichen Abschluß (Arzt, Heilpraktiker,Psychotherapeut...) tätig sind. Diesen steht selbstverständlich die Nutzung aller hier beschriebenen Produkte nach Einweisung und Schulung offen.

Durch die Diagnoseverfahren EDA-Messung ( Meridiandignostik) und Thermografie ( auf der Haut angebrachte hochsensible Thermosensoren) werden Sie mit i-health wissenschaftlich arbeiten! Es gilt nicht mehr "Versuch und Irrtum", auch nicht Kinesiologie, und..., sondern die zu erwartende Wirkung Ihrer Therapiemaßnahme wird vorher klientenverständlich visualisiert! Man findet sehr gut heraus, ob beispielsweise eine Kapsel mit Vitaminen oder Mikronährstoffen diesem Klienten nützlich ist oder nicht. Das spart Geld für unnütze Präparate!

Das Highlight im i-health-System sind aber die hinterlegten und abrufbaren Schwingungssequenzen und Lichtsequenzen. Sie werden mit dem Lichtstift oder Beamer (elektromagnetischer Wandler) appliziert und sind darauf gerichtet, die biologische Eigenregulation im Körper wieder herzustellen. Dabei macht das System Vorschläge auf Basis der TCM, wo man die geeigneten Punkte am Körper findet. Aber auch die symptomatisch ausgerichteten Raymedies sind in der Hand des Therapeuten ein unübertroffenes Werkzeug.

 

Messergebnis

Meridianübersicht

Grün: normale Energie

Blau: Unterenergie

Rot: Überenergie

Der Blasenmeridian rechts hat die niedrigste Energie und wird zuerst stimuliert.

 

i-Health zeigt die Punkte zur Stimulation des Blasenmeridianes

Systemvorschlag zur Anhebung des rechten Blasenmeridians
Behandele diese Punkte in der angegebenen Reihenfolge

i-health bietet zur Stimulation verschiedene Frequenzmuster an, welche über Beamer (Elektromagnetischer Wandler) oder Lichtstift (mit den wechselnden Farben des Regenbogens) an den angezeigten Punkten angewendet werden. Eine Anwendungsdauer von 1 bis 2 Minuten ist oft schon ausreichend, um gestörte Regulationen wieder in Gang zu bringen.

Die unmittelbare Nachkontrolle über die Meridianmessung (Dauer ca. 1 bis 2 Minuten), zeigt sofort an, wie und ob das Meridiansystem auf dieses Signal reagiert.

 

Nachkontrolle

Kontrollmessung nach Behandlung der Punkte
Die Stimulation des Blasenmeridianes war erfolgreich

Sehr gut ist zu sehen, dass sich auch das allgemeine Energieniveau harmonisiert und etwas erhöht hat.

Kann man etwas falsch machen?

Was passiert, wenn man ein nicht passendes Signal anwendet oder einen ungeeigneten Punkt gewählt hat? Es gibt dann kurzzeitig eine Reaktion, aber eine funktionierende Regulation des Körpers wird ein solches Störsignal sofort derart ausregulieren, dass das System wieder in seine Ausgangslage zurückkehrt. Eine gestörte Regulationsfähigkeit ist oft der Ausgangspunkt von Erkrankungen im herkömmlichen Sinne, welche sich später auch durch Veränderungen der Materie und Struktur auswirken und damit durch die bildgebenden Verfahren (Sonografie, MRT,...) diagnostizierbar werden.

Damit ist i-Health meiner Meinung nach der klassischen Akupunktur mit Nadeln, Akupressur, Laser,... überlegen.